Der Muskeltest


Beim Muskeltest wird nicht die Muskelkraft sondern die Reaktion des Muskels auf einen Reiz getestet. Ist der Muskel im Gleichgewicht und der gesetzte Reiz für den Körper nicht schwächend, ist es leicht den Muskel in der Ausgansposition zu halten. Wenn hingegen der momentane Reiz schwächend auf das Körpersystem einwirkt, kann der Muskel in der Ausgangsposition nicht leicht oder meist gar nicht gehalten werden.

Muskelreaktionen werden zu über 85% von unbewussten Bereichen des Gehirns gesteuert. Nur weniger als 15% unterliegen der bewussten Kontrolle. Auch wenn der Verstand den Muskeln in Ausgangsposition halten will, kann er das nur, wenn auch die unbewussten Bereiche zustimmen. Ist der gesetzte Reiz unbewusst schwächend, kann der Muskel nicht gehalten werden.